Home » Ihr Operateur

Ihr Operateur

Seit ich jung war, hat mich der vielschichtige Wunsch der Menschen nach Zufriedenheit und Einklang fasziniert.
Philip Metz

Persönlich habe ich diesen zum einen durch die Interaktion mit anderen Menschen und der Natur, aber auch durch den Einklang mit dem eigenen Körper erfahren. Neben der Basis allen Glücks – der Gesundheit – ist für mich ein maßgeblicher Anteil die Zufriedenheit mit dem eigenen Körper. Ist diese gegeben, ist ein offenes Zugehen auf die Welt und eine selbstbewusste Interaktion überhaupt erst möglich.
Hier kann zum einen die Plastische Chirurgie krankhafte Veränderungen weitestgehend „rückstandslos“ beseitigen, die Handchirurgie die Funktion wiederherstellen und die ästhetische Chirurgie den Körper an die persönlichen Wünsche angleichen. Somit stellen die Säulen der Plastischen Chirurgie alle Behandlungsmethoden bereit, um außergewöhnliche Erfolge zu erzielen.

Werdegang

Durch meine Neugier und meine kosmopolitische Persönlichkeit habe ich mich während meines gesamten Werdegangs international weitergebildet und neueste Techniken und Behandlungsmethoden erforscht. Bei internationalen Vorträgen und Tätigkeiten an renommierten Kliniken und Kongressen von Hawaii, Boston, über Straßburg, Cannes, Mailand, Wien, Singapur, Hongkong und Tokio konnte ich meine Expertise vertiefen und meine Fähigkeiten der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie abrunden.

1996-2004

Studium der Humanmedizin an der Ludwig-Maximilians-Universität München

Mein Wunsch praktisch und helfend tätig zu sein, hat mich bewogen, bereits während des Studiums in medizinischen Bereichen zu arbeiten und auch mein Studium so zu finanzieren. Daher war ich auf der Chirurgischen Intensivpatienten-Station „CHIP“ des Haunerschen Kinderspitals der Ludwig-Maximilians-Universität als studentische Aushilfe beschäftigt. Gerade die Nähe zu den um das Leben ringenden Kindern hat mich das eigene Glück demütig erkennen lassen. Zusätzlich war ich in der Forschungsgruppe von Prof. Dr. med. E. Biemer und Prof. Dr. med. L. Kovacs mit dem Ziel der Anwendung der lasergestützten Oberflächenerfassung in der plastischen und ästhetischen Chirurgie während des Studiums tätig.

2004-2006

Beginn der ärztlichen Tätigkeit im Klinikum Großhadern an der Ludwig-Maximilians-Universität München

Direkt nach dem Studium war ich einer der Wenigen, der eine Assistentenstelle an der renommierten Klinik für Chirurgie der Ludwig-Maximilians-Universität München antreten durfte. Meine Promotion mit dem Thema „Einfluß von P-Selektin und GPIIb/IIIa auf die synoviale Mikrozirkulation bei der Antigen-induzierten Arthritis“ wurde an der Ludwig-Maximilians-Universität München mit magna cum laude angenommen.

2006-2011

Facharztausbildung am Klinikum Köln-Merheim der Universität Witten/Herdecke

Meine weitere Ausbildung erfolgte in Köln, unter anderem auf der interdisziplinären Intensivstation, auf der auch Schwerstverletzte und Verbrannte zur chirurgischen Rekonstruktion behandelt wurden. Hier nahm ich auch an der Luftrettung auf dem Rettungshubschrauber „Christoph 3“ als Notarzt teil. 2011 schloss ich meine Facharztausbildung als Allgemeinchirurg erfolgreich ab.

 2013-2016

Erlangung des Facharztes für Plastische und Ästhetische Chirurgie an der Ludwig-Maximilians-Universität München

Danach führte mich meine weitere Spezialisierung in die renommierte Abteilung für Handchirurgie, Plastische Chirurgie und Ästhetische Chirurgie von Prof. R. Giunta. Hier stand die Wiederherstellungschirurgie nach gynäkologischen und traumatologischen Krankheitsbildern durch lokale und freie Lappenplastiken im Vordergrund. Meine Expertise bei Behandlungen und Eingriffen in Gesichts- und Handbereich mit Rücksicht auf kleinste Nerven- und Gefäßstrukturen fußt auf die hier gewonnenen mikrochirurgischen Fähigkeiten. Nach der Anerkennung des Facharztes für Plastische und Ästhetische Chirurgie beendete ich meine Tätigkeit dort.

2017-2020

Oberarzt für den Schwerpunkt Plastische und Ästhetische Chirurgie an der Universität Augsburg

Im Rahmen meiner Tätigkeit als Oberarzt in der Sektion für Handchirurgie, Plastische und Ästhetische Chirurgie der Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie, Plastische und Handchirurgie (Direktor Prof. E. Mayr) der Universität Augsburg konnte ich meine erreichten Fähigkeiten und Behandlungskonzepte zur Optimierung der Ergebnisse und der Zufriedenheit der Patienten einsetzen. Hier wurde meine Expertise auch von anderen Abteilungen in Anspruch genommen. So bestand regelmäßig eine Zusammenarbeit mit der Klinik für Gynäkologie, der Klinik für Allgemeinchirurgie und der Klinik Gefäßchirurgie. Insbesondere wurde ich von der Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde für rekonstruktive, mikrochirurgische Eingriffe im Gesicht- und Halsbereich nach fortgeschrittener Destruktion durch Krebsgeschwüre angefordert.

Pin It on Pinterest